ursprüngliche Konzeption des AK Räume

Koalition der freien Szene Berlin

Der Arbeitskreis »Räume« der Koalition der Freien Szene wurde im Oktober 2014 gegründet und ist eine Arbeitsplattform für Fachleute aus den Sparten Darstellende und Bildende Kunst, Tanz, Musik, Literatur und aus dem Netzwerk der Berliner Projekträume. Er entwickelt Konzepte zur Erhaltung und zum Ausbau der räumlichen Infrastruktur für künstlerisches Arbeiten und stimmt spartenspezifische Bedarfe untereinander ab.

Antwort Tim Renner 27.08.2015

Tim Renner

Lieber Moritz Majce, lieber Florian Schmidt, lieber Christoph Knoch,
ihr habt uns eure Stellungnahme an die Sprecher des Kulturausschusses zur geplanten Arbeitsraumförderung im Haushalt 16/17 zur Kenntnis gegeben. Ich würde dazu gern ein paar klarstellende Worte loswerden.

Reader AK Räume

READER zum Workshop am 21.4.2015, 10-18:15 Uhr
Lettretage, Mehringdamm 61, 10961 Berlin
im Rahmen des
Workshopverfahrens zur Entwicklung von Förderstrategien
räumlicher Infrastruktur für künstlerische Arbeit

Schreiben an Renner AK Räume

Tim Renner

Sehr geehrter Herr Staatssekretär, sehr geehrter Herr Dr. Schmidt-Werthern,
die Koalition der Freien Szene Berlin und ihr Arbeitskreis „Räume“ hat die Ergebnisse des in Zusammenarbeit mit ihrem Hause im April organisierten Workshops mittlerweile ausgewertet. Anbei
finden sie unsere Vorschläge für Förderprogramme zur Stabilisierung und zum Ausbau der künstlerischen Infrastruktur für künstlerisches Arbeiten, die in den kommenden Doppelhaushalt einfließen sollten.

Forderungskatalog Räume

Verbesserung der räumlichen Infrastruktur künstlerischen Arbeitens
1) Bestandssicherung
2) Aufbau von Selbstverwaltungsstrukturen
3) Ausbau des Atelieranmietprogramms für die Bildende Kunst
4) Zuschüsse für Einrichtungen und Träger von räumlicher Infrastruktur für künstlerische Arbeit, insbesondere von Proberäumen, aus Darstellender Kunst, Musik, Literatur und Tanz sowie spartenübergreifenden künstlerischen Einrichtungen
5) Einrichtung von Anmietprogrammen zum Ausbau der räumlichen Infrastruktur für künstlerisches Arbeiten für Darstellende Kunst, Literatur, Musik, Tanz und künstlerische Projekträume
6) Aufbau freier Produktionszentren mit bedarfsgerechter Infrastruktur für künstlerische Mischnutzung
7) Systematische Durchsicht stadteigener Immobilien auf ihre Nutz- und Entwickelbarkeit für künstlerische Nutzung
8) 5% für künstlerische Raumnutzung bei Neubauprojekten

AK Räume

Der Arbeitskreis Räume (AKR) der Koalition der Freien Szene Berlins wurde im Oktober 2014 gegründet und ist eine Arbeitsplattform für Fachleute der Sparten Darstellende und Bildende Kunst, Tanz, Musik, Literatur sowie des Netzwerks der freien Berliner Projekträume und -initiativen zu Fragen der Sicherung und des Ausbaus räumlicher Infrastruktur für künstlerisches Arbeiten (SARIKA).

Facebook
rss feed link