RAUMKAMPAGNE 2019

Im Zuge der Kampagne fanden verschiedene Aktionen statt, es wurde ein Offener Brief an die Regierenden Bürgermeister*innen von Berlin versandt, eine Karte bedrohter und bereits velorener Orte initiiert, Umzugskisten als Symbol von Verdrängung kamen im Stadtraum zum Einsatz. 

Im Beitrag jetzt Links u.a. zur Dokumentation und zum Forderungskatalog

Alte Münze bald poliert

Pressespiegel - Koalition der freien Szene

“…erstmals sieht es so aus, als könnte hier wirklich bald ein lebendiger Ort entstehen, ein echtes Gegengewicht zur staatstragenden Kultur im benachbarten Humboldt Forum.”
auf → wwww.taz.de

Öffentliches Forum #3 des Beteiligungsverfahrens “Alte Münze”

am 13.06.2019 um 18.00h
Ort: „Alte Münze” (Haus 3, Loft, 1. OG. Am Krögel 2, 10179 Berlin)

Es kann erstmalig in Berlin gelingen, dass ein beispielhaftes Areal der freien Kunst- und Kulturszene auf viele Jahre entwickelt und gesichert wird – wenn es denn politisch gewollt ist.

Das Beteiligungsverfahren Alte Münze der Senatsverwaltung für Kultur und Europa kommt zum Abschluss.
(…)
Dank vieler Akteur*innen und Unterstützer*innen der engagierten freien Kultur-Szene, kann es nun gelingen, dass Berlin ein beispielhaftes Areal der freien Kunst- und Kulturszene auf viele Jahre entwickeln und sichern kann…

Halbzeitbilanz der Koalition der Freien Szene zum r2g 2019

Koalition der freien Szene Berlin

Die Freie Szene zieht nach zweieinhalbjähriger Berliner Kulturpolitik von r2g eine ernüchternde Bilanz. Seitens des Kultursenats ist von 20 Mio. Aufstockung für die Freie Szene die Rede, die Zählung der Freien Szene ergibt jedoch allenfalls 11 Mio., welche durch die steigenden Kosten für Wohnen und Räume schon weitgehend aufgezehrt werden.