Raumkampagne 2019

RAUMKONFERENZ & RAUMKAMPAGNE 2019
Foto: Matthias Mayer

RAUMKONFERENZ & RAUMKAMPAGNE 2019

– English below –

Die Raumsituation für Künstler*innen in Berlin ist so katastrophal wie noch nie. Zahlreiche Initiativen zur Rettung einzelner Kunst-Orte oder ganzer Kieze, die sich z.B. am 06.04.2019 zur Großdemonstration gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn zusammengeschlossen hatten, um ihre Anliegen in die Öffentlichkeit zu tragen, beweisen das eindrücklich.

Die Zeit für größere Aktionen und Allianzen ist da! Wir laden alle Akteur*innen der Kunst- und Kulturszene, Initiativen zur Bewahrung und Wiedergewinnung von Räumen im öffentlichen Interesse, sowie nicht-künstlerische, gemeinwohlorientierte Bereiche, die in ähnlich prekären und verdrängten Situationen stecken, zu einer großen Raumkonferenz ein. Am Sonntag, den 5. Mai 2019 wollen wir in der Heinrich-Böll-Stiftung (Schumannstraße 8, 10117 Berlin) zusammen kommen, um uns zu vernetzen, auszutauschen und Pläne zu schmieden. Da wir als Bündnis über mehr Hintergrundwissen und Wirkkraft verfügen, wollen wir die aktuellen Problemlagen gemeinsam analysieren und nächste Schritte planen. Unsere beiden wichtigen Ziele sind: 1. Mehr Sichtbarkeit für die verschiedenen Raumproblematiken sowie 2. Schaffung einer gemeinsamen politischen Agenda. In verschiedenen offenen Beteiligungsformaten wollen wir überlegen und erarbeiten, wie dies umzusetzen ist.

Der Auftaktkonferenz werden eine öffentliche Kampagne und weitere Aktionen folgen: Geplant sind künstlerische Aktionen im öffentlichen Raum, Performances, Installationen, Interventionen und Diskursformate.
Bei Interesse an einer aktiven Mitwirkung meldet Euch bitte unter:
raumkampagne@koalition-der-freien-szene-berlin.de

Um Anmeldung zur Konferenz wird gebeten unter diesem → Link

gefoerdert durch bpb

in Kooperation mit
Heinrich Boell Stiftung

Termine findet ihr in unserem Kalender / you can find our events in the calendar below:

< 2019 >
September
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
August
August
August
August
August
August
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober
Oktober
Oktober
Oktober
Oktober
Oktober

Access to spaces in Berlin by artists is worse than it has ever been. This phenomenon is well illustrated in how there have been scores of initiatives attempting to save individual arts venues or even entire neighborhoods, culminating in a wide-reaching demonstration on the 6th of April against displacement and rising rent madness.

The time for greater action and alliances is upon us!
We hereby invite any and all participants in the Berlin arts and culture scene, initiatives dedicated to preserving and even reclaiming spaces for the public good, as well as non-artistic public policy interests that find themselves under pressure and in a similarly precarious situation – for a large Urban Space Conference. We wish to come together on 5th of May 2019, at the Heinrich-Böll-Stiftung (Schumannstraße 8, 10117 Berlin) to network, exchange ideas, and make plans for the future. As we will have access to much more background information and are stronger as an alliance, we intend to analyze the contemporary problems together and look towards what are the next necessary steps. Our two most important goals are: 1) More visibility for the diverse difficulties around urban space in Berlin. 2) The establishment of a collective political agenda. In different open and participatory formats we will consider and develop strategies on how both these points can be achieved.

This inaugural conference will be the beginning of a public campaign and further events will follow: artistic actions in public spaces such as performances, installations, interventions, and discussion formats are being planned.

If you are interested in active participation, please contact us at:
raumkampagne@koalition-der-freien-szene-berlin.de

To register for the conference use this → link.

Facebook
rss feed link