Einladung zur Pressekonferenz am 29. August: „Nichts ist erledigt!“

Freie Szene stärkenDownload als → Pdf

„Nichts ist erledigt!“

Vorstellung der Kampagne 2016 der Koalition der Freien Szene
Im Rahmen des Wahlkampfes zu den Landeswahlen in Berlin am 18.9.2016 lädt die Koalition der Freien Szene ein zur
Pressekonferenz
am 29.8.2016 um 14:00 Uhr
in den Uferstudios
Badstraße 41a, 13357 Berlin

Wir bitten Pressevertreter_innen um Anmeldung unter presse@koalition-der-freien-szene-berlin.com.

Unter dem Motto „Nichts ist erledigt!“ fordert die Koalition der Freien Szene von der Politik strukturelle Veränderungen zur grundlegenden und zukunftsweisenden Stärkung der Freien Szene.

Die Koalition der Freien Szene aller Künste hat sich im März 2012 spartenübergreifend gebildet, um auf Fehlentwicklungen im Berliner Kulturhaushalt aufmerksam zu machen. Eine defizitär ausgestattete und infrastrukturell unzureichend finanzierte Freie Szene gefährdet die Substanz des viel beschworenen und international gefeierten kreativen Berlins.

Die Künste in ihrer Vielfalt und in ihrem Zusammenspiel machen die Attraktivität Berlins aus. Sie sind aber kein reines Imagetool und die Koalition der Freien Szene wehrt sich explizit gegen eine Politik, die die Künste in freien Strukturen zunehmend Verwertungszwängen aussetzt bzw. der Verdrängung preisgibt und damit die Autonomie der Kunst beschädigt und die gesellschaftliche Bedeutung von Kunst marginalisiert.

Auf der Pressekonferenz stellt die Koalition der Freien Szene ihre Forderungen vor und sagt zudem ganz klar: 100% der CityTax für die Kultur und 50% davon für die Freie Szene.

Koordiniert wird die Arbeit der Koalition der Freien Szene von einem Sprecher_innenkreis der Koalition der Freien Szene, in dem alle Kunstsparten vertreten sind: Christophe Knoch, Mica Moca
Project Berlin / Für Bildende Kunst: Zoe Claire Miller, Sophie-Therese Trenka-Dalton, Berufsverband Bildender Kunstler Berlin / Fur Kulturproduktion: Wibke Behrens / Für Musik: Sebastian Elikowski- Winkler, Timo Kreuser DACH/MUSIK, Initiative Neue Musik und Bettina Bohle, Nikolaus Neuser DACH/MUSIK, IG Jazz Berlin / Fur Literatur: Moritz Malsch, Eric Schumacher, Netzwerk Freie Literaturszene Berlin e.V. / Für Tanz: Simone Willeit, Uferstudios / Für Theater: Vera Strobel, Elisa Muller, Landesverband Freie Darstellende Kunste (LAFT Berlin) und für Projektraume Chris Benedict, Matthias Mayer, Netzwerk freier Berliner Projektraume und – initiativen

Mehr Informationen: www.koalition-der-freien-szene-berlin.de

Facebook
rss feed link