AG mehr Sendezeiten für FS in öffentlich-rechtlichen Medien

die AG mehr Sendezeiten für (Produktionen der) Freien Szene in öffentlich-rechtlichen Medien wurde beim Plenum am 22.5.2017 eingesetzt.Freie Szene stärken | AG mehr Sendezeiten für FS in öffentlich-rechtlichen Medien

1. Zielsetzung
– mediale Präsenz von Freien Szene-Produktionen messbar erhöhen (z.B. in 2019 im Vergleich zu 2017)
– Sendeplätze einrichten, sofern noch nicht verhanden / mehr Sendezeit (quantativ mehr)
– neue Formate (qualitativ mehr, z.B. Features)
– Kompetenz bei Verantwortlichen für FS erhöhen & verstetigen

2. zeitlicher Rahmen
bis Mitte Juni: bei persönlichen Kontakten der AG-TeilnehmerInnen vorfühlen
bis Mitte Juli: Schlachtplan entwickeln auf Basis der Erstgespräche / weitere Ansprechpartner / welche Themen ansprechen / Ressourcen erarbeiten
-(öffentliche) Veranstaltungen zum Thema (1. Auftakt-VA fand im Rahmen des Performing Arts Festivals 2018 statt), weitere sind für 2019 geplant
-Zeitraum insgesamt: ca. Ende 2019

3. Methoden
– Begeisterung wecken für FS: spartenübergreifend, FS in Gesamtheit abbilden, reiches Kulturleben, das weltbedeutend ist, wir wollen helfen, da besseren Zugang zu finden; den Redakteuren die Chance geben das selbst zu entdecken/selbst kreativ werden
– Gespräche mit zuständigen Redakteuren, Programmverantwortlichen
– für jede Sparte Sachverständiger aus FS für AG finden; soll geeignete Ansprechpartner benennen/eruieren und Stand der Dinge ermitteln
– Ressourcen auflisten (links zu Veranstaltungsseiten der FS aus verschiedenen Sparten etc.)
– evtl.: Scouts/Kuratorium/Gremium für ständigen Austausch und Erhöhung der Kompetenz

AG-Mitglieder: Bettina Bohle, Friederike Hofmeister, Walter Bickmann, Franziska Jahnke
Ansprechperson: Bettina Bohle
AGSendezeit@koalition-der-freien-szene-berlin.de

alle Beiträge der AG mehr Sendezeiten für FS in öffentlich-rechtlichen Medien → hier

Facebook
rss feed link